Quelle: Rhön und Saalepost (17.12.2018)

Eigentlich wollten wir den ersten Sieg.

VfL Sportfreunde Bad Neustadt – TSV Schleißheim 22:32 (9:15)

 

„Eigentlich wollten wir den ersten Sieg. Es hat nicht geklappt“, so eine enttäuschte VfL-Trainerin Birgit Gerbig. Ihre Mannschaft bleibt somit auch über Weihnachten ohne Pluspunkt und Träger der roten Laterne.

Zu viele Fehler

„Wir machen einfach zu viele Fehler. Das darf man in dieser Liga nicht, weil man postwendend die Quittung in Form von Gegentoren bekommt.“ Es mangele mitunter an elementaren Dingen wie Schrittfehler, aber auch Fang- und Abspielfehler. Zudem besaß der Gast in Belen Gettwart (15/2 Treffer) eine herausragende Spielerin. „Die haben wir einfach nicht in den Griff bekommen.“

Bis zum 4:5 (9.) blieb der VfL in Reichweite, ehe sich Schleißheim mit fortschreitender Spieldauer Tor um Tor absetzte und sich bis zur Halbzeit ein Sechs-Tore-Polster zulegte. Auch im zweiten Abschnitt präsentierten sich die Gäste spielstärker und stießen immer wieder in die Lücken der VfL-Abwehr. Bad Neustadt konnte das Steuer nicht mehr herumreißen. Im Gegenteil: Der Gast baute seinen Vorsprung auf und lag am Ende klar mit zehn Treffern Differenz vorne.

 

Tore für Bad Neustadt: Jule Schmitt 8/1, Anne Wolf 6/4, Maja Wegner 4, Lena Wolf 3, Maya Gibanica 1.


Drucken