Quelle: Rhön und Saalepost (21.01.2020)

„Wir waren nicht wirklich gefordert“

VfL Sportfreunde Bad Neustadt – HG Maintal 24:5 (11:3)

 

Dem 16:6-Auftaktsieg in Estenfeld ließ der VfL Sportfreunde Bad Neustadt ein 24:5-Schützenfest gegen die HG Maintal folgen. „Wir waren nicht wirklich gefordert“, sagte Trainerin Birgit Gerbig angesichts der klaren spielerischen und läuferischen Überlegenheit ihres Teams. Der Gast war mit nur sechs Spielerinnen gekommen, so dass der Hausherr gemäß dem sportlichen Fairplay ebenfalls nur sechs Akteurinnen (Torhüterin plus fünf Feldspielerinnen) einsetzte.

Trotz der einseitigen Angelegenheit bemängelte Gerbig, „dass wir uns in manchen Situationen dem Gegner angepasst haben.“ Mit der Ballverteilung ihrer Mannschaft war sie nur bedingt einverstanden. „In mehreren Situationen hätte der Ball zur besser postieren Spielerin abgegeben werden müssen. Aber darauf arbeiten wir hin.“ (phü)

 

Tore für Bad Neustadt: Hannah Gibanica 11, Olivia Schmitt 10, Elin Ziegler 2, Leonie Blum 1.


Drucken